Skip to main content

Hauswasserautomat 6 bar

Ein Hauswasserautomat ist im wesentlichen eine Pumpe, die mit einer Steuereinheit verbunden, Wasser aus einem Brunnen oder einer Zisterne komfortabel und mit gleichbleibendem Druck zur Gartenbewässerung oder als Brauchwasser im Haus bereitstellt. Die Leistung des Hauswasserautomaten richtet sich nach der benötigten Wassermenge, dem gewünschten Wasserdruck und der maximalen Förderhöhe für das Wasser. Ein Hauswasserautomat hält den Druck in der Leitung aufrecht und ist druckgesteuert. Wenn der Druck in der Leitung durch Wasserentnahme sinkt, springt die Pumpe an und schaltet sich dann mit einer gewissen Nachlaufzeit wieder ab, wenn die Wasserentnahme beendet ist. Ein Hauswasserautomat ist besonders dann sinnvoll, wenn Wasser über längere Zeit mit gleichbleibendem Druck benötigt wird.

 

Leistungsmerkmale eines Hauswasserautomaten 6 bar

Ein Hauswasserautomat 6 bar fördert etwa 6000 Liter pro Stunde und baut einen Druck von etwa 6 bar auf. Damit kann das Wasser bis zu einer Höhe von 60 Metern gepumpt werden. Um den notwendigen Druck zu erreichen, liegt die Motorleistung bei 1200 bis 1300 Watt und das Pumplaufwerk ist der Regel fünfstufig. Die Ansaughöhe ist aus physikalischen Gründen auf acht bis maximal neun Meter begrenzt. Wichtig ist, das bei den meisten Hauswasserautomaten 6 bar die maximale Wassertemperatur 35 Grad Celsius nicht überschreiten darf und das kein Schutz vor Frost vorhanden ist. Das Gewicht der Pumpe liegt bei etwa 13 kg.

Nützliche Eigenschaften eines Hauswasserautomaten 6 bar

Obwohl ein Hauswasserautomat 6 bar für einen Dauereinsatz vorgesehen ist, sollte eine Stand-by Funktion vorhanden sein, um Energie zu sparen. Auch eine geringe Geräuschentwicklung ist wichtig. Angenehm ist es, wenn Anschlussadapter zum einfachen Anschließen der Wasserleitungen oder Wasserschläuche vorhanden sind. Um die Pumpe leicht transportieren zu können, sind ein Tragegriff und ein Fußschalter zum ein- und ausschalten vorteilhaft. Eine Selbstverständlichkeit sind eine Trockenlaufsicherung bei manueller und automatischer Nutzung, ein Rückschlagventil und ein Wasserfilter, um Schmutz im Wasser zurückzuhalten. Das vermeidet Schäden an der Pumpe. Die höherwertigen Modelle haben ein Display, das Betriebs- und Sicherheitsinformationen gibt.

Installation eines Hauswasserautomaten 6 bar

Die Installation ist sehr einfach. Die Pumpe und die Steuereinheit werden an einer geschützten Stelle plaziert und dann über Wasserschläuche oder Wasserleitungen mit dem Wasserreservoir und den Verbrauchstellen verbunden. Damit ist der Hauswasserautomat 6 bar schon einsatzbereit. Wenn die Pumpe nicht frostgeschützt ist, sollte sie im Winter abgebaut werden. Wichtig ist auch die regelmäßige Reinigung der Wasserfilter.