Skip to main content

Hauswasserautomat Grundfos

Bewässern wie ein Profi mit Hauswasserautomaten von Grundfos

Was ist ein Hauswasserautomat Grundfos? Ein Hauswasserautomat wird zu einem unentbehrlichen Helfer, wenn man das regelmäßige Wässern des Gartens auf komfortable Art sicherstellen möchte. Um das Aufbringen großer Mühen und das Verwenden vieler Liter Frischwasser zu reduzieren, kommen vermehrt Hauswasserautomaten zum Einsatz. Durch einen solchen Hauswasserautomat von Grundfos wird die Nutzung von Regen- oder Brunnenwasser ermöglicht. Mit Hilfe des simplen Prinzips einer Pumpe, kann Wasser zuverlässig an eine zugeordnete Entnahmestelle befördert werden. Lagerungseinrichtungen für das Regenwasser sind in aller Regel unterirdisch eingebettete Zisternen, Brunnen oder auch klassische Regenfässer.
Unter dem Stichwort Hauswasserautomat Grundfos wird somit ein kontinuierlicher Prozess gewährleistet, der die Versorgung des heimischen Gartens mit kostenlosem Regenwasser angenehm und effizient gestaltet.

 

Für wen bietet sich ein Hauswasserautomat von Grundfos an und von welchen Vorteilen ist zu profitieren?
Grundsätzlich sind der Zielgruppe alle Haushalte zuzuordnen, die Grünflächen zu ihrem Grundstück zählen. Hierbei spielt es aus versorgungstechnischer Sicht keine Rolle, ob der Garten direkt an ein Wohnhaus anschließt oder etwas weiter abgelegen ist. Bei Bauvorhaben für Neubauten oder deren Erweiterung bietet es sich an, Regenwasserzisternen direkt ins Erdreich setzen zu lassen. Diese platzsparende Methode ermöglicht unkomplizierte Regenwasseransammlung in unterirdischen Kunststoffbehältern mit hohem Fassungsvermögen.
Wenn es um die Vorteile der Einrichtung kommt, lassen sich die Schonung von Geldbeutel und Umwelt weit in den Vordergrund stellen. Vor allem während der Sommerzeit wird oft unterschätzt, wie viele Liter man zur Bewässerung des Gartens verwendet. Einen weiteren Pluspunkt sammeln die leistungsstarken Pumpen für die Wasserbeförderung, da diese nur dann anspringen, wenn eine Betätigung der Entnahmestelle erfolgt. Mit einer günstigen Wahl des Standfußmaterials und zusätzlichem Einsatz von Gummi kann die Geräuschkulisse, die durch auftretende Vibration entsteht, deutlich verringert werden.

Grundlegende Gedanken bezüglich einer Anschaffung

Viele Faktoren üben hier entscheidenden Einfluss aus. An erster Stelle sind Betrachtung von Budget und der benötigten Wassermenge notwendig. Höhere Kosten entstehen beispielsweise beim Einsatz einer Filteranlage, welche jedoch die Lebensdauer erheblich erhöhen kann und somit dennoch eine sinnvolle Erweiterung darstellt. Im Preissegment weiter oben angesiedelte Hauswasserautomaten von Grundfos bieten eine stufenlose Regulierung, was einen vielseitigeren Einsatz und folglich höchste Flexibilität ermöglicht. Zu beachten ist auch erforderliche Zusatzleistung, wenn das Wasser zum Beispiel erst die Ansaughöhe einer Zisterne überwinden muss. Ein weiteres Merkmal zur Unterscheidung sind die Anschlussmöglichkeiten am Gerät selbst.
Es wird empfohlen anhand von Kundenbewertungen und Beratungsgesprächen die individuellen Anforderungen zu ermitteln und entsprechender dieser Daten ein geeignetes Gerät auszuwählen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis spiegelt sich auch bei Hauswasserautomaten wieder. Wird beim Anschaffungspreis gespart, fällt leider in den meisten Fällen entsprechend die Qualität eher dürftig aus. Zur Folge hat dies möglicherweise einen übermäßigen Lautstärkepegel oder eine unzureichende beförderte Wassermenge.
Das Budget sollte sich im Idealfall im Rahmen von 250 Euro bewegen, um bewährte Qualitätsstandards von namhaften Herstellern erwerben zu können.