Skip to main content

Hauswasserautomat Homa

Liebe Leser. Zum aktuellen Zeitpunkt verfügt unser Portal leider noch nicht über Testberichte bzw. Produktdaten des Herstellers Homa. Wir sind bemüht, diese zeitnah nachzupflegen. Alternativ haben wir für Sie bau- und leistungsgleiche Modelle anderer Hersteller. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Einfach und bequem zugleich – den Garten und das Haus mit Wasser zu versorgen – mit einem Hauswasserautomaten Homa ist das wunderbar möglich – sogar zeitgleich. Sobald die Sommermonate beginnen, braucht der Garten mehr Wasser, als zum Beispiel im Winter. Gleichzeitig müssen aber auch Geräte innerhalb des Hauses betrieben werden. Mit einem Hauswasserautomaten muss nicht mehr um die Umsetzung gegrübelt werden – von nun an ist dies ohne Probleme machbar.

Wo werden Hauswasserautomaten Homa eingesetzt?

Die praktische Gewinnung von Wasser zum Beispiel aus dem Brunnen, Wassersammelbehältern, Zisternen oder Gewässern wird mit einem Hauswasserautomaten erledigt. Es besteht keinerlei Unterschied zum normalen Wassergebrauch. Wie eh und je wird zum Beispiel bei dem Betrieb des Gartenschlauches im Garten der Wasserhahn aufgedreht, oder im Badezimmer beim Händewaschen der Wasserhahn benutzt, um die Hände zu waschen.

 

Besonderheiten, technische Details und Bauarten des Hauswasserautomaten Homa

In den Geräten von Home wurde ein Schalter integriert, welcher automatisch die Pumpe ein- und ausschaltet. Somit wird verhindert, dass der Hauswasserautomat Homa unnötig arbeitet und zudem Strom verschwendet wird. Auch ausgestattet ist dieses Gerät mit einem sogenannten Druckbehälter, der Wasser speichert. Dieser wurde entwickelt, damit das Produkt von Homa nicht ständig in Betrieb sein muss. Benutzt wird diese Funktion für die Entnahme von geringen Wassermengen. Die automatische An- und Ausschaltung wird auch dazu verwendet, damit der Hauswasserautomat Homa nicht im trockenen Zustand läuft. Hierdurch wird eine Beschädigung und Überhitzung des Gerätes verhindert. Somit wird auch die Haltbarkeit eines solchen Gerätes deutlich verlängert. Durch den Hauswasserautomat Homa kann eine Druckerhöhung von maximal zwei bar erzielt werden. Mit diesem Produkt kann gereinigtes Wasser, sowie Wasser mit wenigen Schmutzpartikeln befördert werden. Der Hauswasserautomat Homa ist für den Dauerbetrieb entwickelt worden und nutzbar für eine maximale Temperatur von 35 Grad Celsius. Der Hauswasserautomat ist mit einer Kreiselpumpe ausgestattet, die das Wasser selbstständig ansaugt. Erhältlich in den Serien HCE und HWE. Das Gerät der Marke Homa HWE hat einen angebauten Druckschalter, während der HCE mit einer elektronischen Steuerung der Pumpen entwickelt wurde. Es handelt sich um einen Motor, der die Isolationsklasse F und eine Schutzart IP 44 besitzt. Das Kabel zum Anschließen des Gerätes ist ungefähr zwei Meter lang. Der Automat hat eine Geschwindigkeit von 2300 Umdrehungen pro Minute bei einer Spannung von 230 Volt mit 50 Hertz. Ausgestattet ist das Produkt von Homa mit einer sogenannten Gleitringdichtung. Präsentiert werden die Pumpen mit Jetpumpen, die ein Edelstahlgehäuse und passende Laufräder verzeichnen. Solch ein Gerät hat eine Tiefe, indem dieses Wasser ansaugt, von maximal acht Metern. Überdies ist die selbstständige Ansaugung bis acht Metern möglich. Das Gewicht eines solches Produktes liegt zwischen elf und circa fünfundzwanzig Kilogramm. Die Förderhöhe des Hauswasserautomat Homa erstreckt sich auf schätzungsweise zehn Meter. Zwischen zehn und neunzig Litern Wasser werden pro Minute, abhängig von der Ausführung des Produktes von Homa gefördert. Es besteht die Möglichkeit, den Hauswasserautomat Homa mit entweder einem oder zwei Sprengern zu betreiben.

Zubehör für den Hauswasserautomat Homa

Für die Automaten von Homa gibt es diverses Zubehör, zur besseren und noch leichteren Benutzung des Gerätes. Von einem Anschlusswinkel, über Fußventil mit Saugkorb, bis hin zu unterschiedlichen PVC Schläuchen, in den Längen 19 oder 25 Millimetern ist einiges möglich.

Mit einem Hauswasserautomat der Marke Homa ist jedermann bestens beraten. Nicht nur problemloses Benutzen des Wassers in Bad oder Küche, sondern auch einen geringeren Strom- und Energieverbrauch, machen diese Pumpen möglich. Durch die Abschaltautomatik wird zudem auch noch die Umwelt geschont, da das Gerät nicht stetig läuft. Während die Waschmaschine im Technikraum des Hauses läuft, ist es zudem ohne Einbußen möglich, den Garten mit zum Beispiel einem Sprenger und einem anderen Regner gleichzeitig zu bewässern.