Skip to main content

Wie kann man bei einem Hauswasserautomaten den Druck erhöhen?

Eine der wichtigsten Merkmale bei Hauswasserwerken ist, dass eine gleichbleibende Pression erzeugt wird. Das ist eine der ausschlaggebenden Voraussetzungen für den sinnvollen Einsatz eines Hauswasserautomaten. Hauswasserwerke eignen sich vortrefflich für die Erhöhung des Drucks im Wasserführungssystem. Vielerlei Gründe können für die Druckerhöhung sprechen. Einer der Gründe ist, wenn ein öffentlicher Versorger Wasser mit zu wenig Druck liefert. Da bietet sich dann die Installation eines Hauswasserwerks zur Druckerhöhungsanlage an. Bei dieser Druckerhöhungsanlage kann der Ein- und Abschaltdruck genau eingestellt werden und man kann auf diese Art und Weise dann den zu niedrigen Druck einer Hauswasseranlage in einen erhöhten Druck umwandeln. Hauswasserwerke dienen vielerlei Zwecken. Vorwiegend dient der Einsatz eines Hauswasserwerks der automatischen Hauswasserversorgung, aber eben auch der Erhöhung des Wasserdrucks im Wasserleitungssystem. Hierbei ist eine hohe Flexibilität, Effizienz, Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit wichtig.

Wie erreicht man einen erhöhten Wasserdruck im Wasserleitungssystem?

Hierbei ist zu beachten, daß die Ansaughöhe eines Hauswasserwerkes höchstens 9 Meter betragen darf. Die Ansaughöhe ist kennzeichnend für die Ansaughöhe und den Höhenunterschied zwischen Wasseroberfläche und dem Standort des installierten Wasserwerks. Bei der Installation des Hauswasserwerks kann man zwischen unterschiedlichen Größen wählen. Da gibt es Druckkessel die von 18 bis 50 Litern reichen. Der Kunde kann wählen zwischen kompakten, platzsparenden Druckkesseln oder einem größeren, dimensionierten Druckkessel. Das kommt dann ganz auf die persönliche Situation an was man haben möchte. Das muß dann nach individuellen Gesichtspunkten und gezielten Bedingungen vor Ort geklärt werden. Bei der Installation des Hauswasserwerks werden generell lange und flexible Schläuche und Leitungen als Verbindung zum Hauswasserautomaten gewählt Die Entnahme des Wassers wird ganz einfach durch das Schließen des Verbrauchers beendet. Bei der Wahl der Schläuche und Leitungen, die zwischen Hauswasserwerk und Hauswasserautomat liegen, ist unbedingt auf die Verwendung eines robusten Leitungsmaterials zu achten, weil ansonsten der erzeugte Wasserdruck die Verbindungsschläuche oder Leitungen „sprengen“ kann oder, wenn die Leitungen zu „nachgiebig“ sind, der verstärkte Wasserdruck wieder abgeschwächt wird.


Ähnliche Beiträge